Verdauung

Endlich Ruhe im Bauch!

Sind Blähungen und Sodbrennen Ihre unangenehmen Begleiter?

Dann suchen Sie sicher zunächst mal eine unkomplizierte und schnelle Hilfe gegen Blähungen und Sodbrennen!

Probieren Sie doch als Soforthilfe zuerst kostenlos meine Stoffwechsel-Globuli. Es handelt sich um mit Bioresonanz behandelte Globuli, die ohne Nebenwirkungen eine schnelle Hilfe bei Blähungen und Sodbrennen bringen sollen. Sie ersetzen zwar nicht die Behandlung, sollten Ihnen aber schon eine erste Erleichterung verschaffen. Rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir eine Mail und probieren Sie es aus.

Wie kommt es zu Blähungen und Sodbrennen?

Immer mehr Menschen, inzwischen ungefähr zwei Dritttel der Bevölkerung, leiden immer mal wieder oder auch häufig unter Blähungen und Sodbrennen. Der Bauch ist aufgebläht und oft kommen krampfartige Schmerzen dazu. Allein das ist schon sehr unangenehm. Wenn man dann aber noch, aufgrund des Berufes, in der Öffentlichkeit steht, an Besprechungen teilnehmen muss oder Kundenkontakte hat kommt ein sehr hoher Leidensdruck dazu.

Dabei ist die Entstehung von Gasen im Laufe der Verdauung ein völlig natürlicher Vorgang. Beim Essen wird ein wenig Luft mitgeschluckt, in den Dickdarmabschnitten werden schwer verdauliche Stoffe von den Darmbakterien abgebaut. Auch dabei entstehen Gase. Normalerweise verlassen diese Gase den Körper über die Lunge, sie werden durch die Darmwand vom Blut aufgenommen und in der Lunge ausgeatmet. Bei zuviel Gasen oder Stress und Hektik funktioniert es oft nicht und Blähungen und Sodbrennen entstehen.

Ein anderer Faktor sind Unverträglichkeiten, bei denen der Körper bestimmte Nahrungsmittel aufgrund z. B. mangelnder Enzymbildung nicht verdauen kann. Auch hier kommt es oft zu Blähungen, dann in Verbindung mit den entsprechenden Nahrungsmitteln.

Was hilft gegen Blähungen und Sodbrennen?

Die erste Wahl bei Sodbrennen sind normalerweise Antacida, also Magensäureblocker, und bei Blähungen krampflösende Medikamente. Sie enthalten oft Fenchel und Kümmel und / oder Bitterstoffe. Dies bringt oft kurzfristig eine Besserung, hilft aber meist nicht, das Problem längerfristig in den Griff zu bekommen.

Das Problem mit Magensäureblockern ist, dass sie das Verdauungssystem ja noch mehr aus dem Gleichgewicht bringen. Für einen reibungslosen Ablauf der Verdauungsvorgänge ist die Magensäure ja unabdingbar. Und wenn durch Stress oder sonstige Auslöser die normale Produktion gestört ist hilft es nicht, nur das Symptom zu behandeln. Es wäre, als würde wir die Birne der Ölwarnleuchte am Auto herausdrehen, um das Problem zu lösen.

Wie wird eine Unverträglichkeit mit Blähungen und Sodbrennen mit Bioresonanz behandelt?

Mit der Bioresonanz versuchen wir, das Verdauungs- und Stoffwechselsystem in seiner Gesamtheit zu regulieren, das bedeutet, wir möchten den Körper in die Lage versetzen, die bisher unverträglichen Stoffe aufnehmen zu können. Wir behandeln alle beteiligten Systeme mit, Leber – Galle – Bauchspeicheldrüse, natürlich das gesamte Verdauungssystem, das schon im Mund mit den Speicheldrüsen beginnt und mit der Darmflora noch lange nicht aufhört, wir betrachten die Belastung durch Erreger, z. B. Helicobacter pylori im Magen, und beziehen auch den Druck durch Stress und andere psychische Probleme mit ein.

Wie läuft diese Behandlung dann im Einzelnen ab?

Wie immer steht ein Test am Anfang. Hierbei finden wir heraus, mit welchen Stoffen Ihr Verdauungssystem Schwierigkeiten hat, aber auch, welche anderen Belastungen in Ihrem speziellen Fall vorliegen und welche Ursachen zu finden sind. Außerdem sprechen wir natürlich über Ihre Ernährungsgewohnheiten und die Zeiten, zu denen die Beschwerden auftreten.

Sie kommen ungefähr einmal wöchentlich zu einer direkten Bioresonanzbehandlung in die Praxis und bekommen zur ergänzenden Behandlung ein spezielles Spray zum Einnehmen und Globuli, die Ihnen im akuten Fall helfen sollten.

Wie lang dauert eine Behandlung?

Für die Einzelbehandlung in der Praxis müssen Sie ungefähr eine Stunde einplanen.

Wie oft muss ich kommen?

Die Gesamtlaufzeit der Behandlung hängt von verschiedenen Faktoren ab und ist individuell verschieden. Je nach Ursache, bestehenden Ungleichgewichten oder Erregerbelastungen kann eine Behandlung bis zur endgültigen Stabilisierung schon einige Wochen in Anspruch nehmen. Durch das Spray und die Globuli können Sie aber häufig schon sehr bald eine deutliche Verbesserung der Symptome spüren.

Gibt es irgendwelche Gegenanzeigen oder Risiken?

Wenn Sie einen Herzschrittmacher tragen oder während der Schwangerschaft wird allgemein von einer Behandlung mit Bioresonanz abgeraten. In diesem Fall sollten Sie die Therapie auf jeden Fall mit Ihrem Arzt besprechen.

Was kostet das?

Grundsätzlich gibt es ein für Sie kostenloses und unverbindliches Erstgespräch, das etwa eine halbe Stunde dauert. Hier lernen wir uns kennen und Sie können entscheiden, ob mein Behandlungsansatz für Sie sinnvoll erscheint.

Entscheiden Sie sich für den grundlegenden Test, berechne ich zwischen 60,– und 95,– €, je nach Aufwand. In den allermeisten Fällen bleibt es jedoch bei 60,– €. Darin enthalten ist ein Spray und / oder Globuli, die Ihnen relativ schnell weiterhelfen sollten.

Die Bioresonanzbehandlung in der Praxis kostet 40,– €.

Wird das von der Kasse bezahlt?

Leider übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen die Bioresonanzbehandlung nicht. Wenn Sie eine private (Zusatz-) Versicherung haben sollten Sie im Vorfeld abklären, ob die Kosten erstattet werden.

Was ist, wenn ich noch andere Fragen habe?

Ganz einfach, greifen Sie zum Telefonhörer und rufen Sie mich unverbindlich an, füllen Sie das Kontaktformular aus oder senden Sie mir eine Rückrufbitte. Sie können Ihre Fragen stellen und dann entscheiden, ob und wann Sie kommen möchten.

Bitte beachten Sie:
Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei den oben gemachten Angaben nicht um ein Heilversprechen handelt. Auch möchte ich klarstellen, dass die Schulmedizin und die Wissenschaft die Wirkung der Bioresonanz weder beweist, noch anerkennt oder akzeptiert.
.